page-header

Digital Humanities

Das IZMF bietet den in den Digital Humanities aktiven Forscher*innen eine Plattform zum Interessens- und Erfahrungsaustausch, zur Kooperation bei interdisziplinären Forschungsinitiativen und Unterstützung bei der Drittmitteakquise.

Der Digital Humanities Schwerpunkt stützt sich durch die 2012 erfolgte Eingliederung des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) in Krems und die seit 2004 von der Universität Salzburg betreute bzw. 2016 übernommene “Mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank” (MHDBDB) auf zwei mit digitalen Anwendungen erfahrene Forschungseinrichtungen. Dazu kommen laufend neue Initiativen, Veranstaltungen und erweiterte Lehrangebote mit dem Ziel, die Digital Humanites auf allen Ebenen zu fördern.

Kontakt:
Ingrid Matschinegg (IMAREAL) und Katharina Zeppezauer-Wachauer (MHDBDB)