page-header

Doktorand*inn*en

Doktorand/in Titel Fachbereich
Barbara Denicolò “Von Speis zu kochen”. Kochbüche rund Rezeptsammlungen als Quellen für die Kulturgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Analyse – Vergleich.  Geschichte
Nora Grundtner Tierische Häute – Menschliche Träger. Mensch-Tier-Analogien über die materielle Sachkultur in der mittelhochdeutschen Literatur.  Germanistik
Peter Hinkelmanns Sprachhistorische Diskurslinguistik und ihre Voraussetzungen. Der Diskurs um die Errichtung einer Ökonomie im ehemaligen Dominikanerkloster durch die Universität Greifswald im 16. Jahrhundert. Germanistik
David Hobelleitner Heilige in der Heiligen Stadt. Römische Bildprogramme zur Zeit der Kirchenreform (11. Jahrhundert) Kunstgeschichte
Ruth Isser Buchbesitz und Bildung adeliger Frauen im Spätmittelalter Geschichte
Jakob Keplinger Das Iter Oratorium von Otto Aicher: Ein Salzburger Rhetoriklehrbuch aus der Barockzeit Altertumswissenschaften
Claudia Kraml Neidhart im Codex Manesse. Untersuchung zum poetischen Profil in Handschrift C unter Berücksichtigung des Überlieferungszusammenhangs Germanistik
Klara Lindnerova Jan van Eyck und die Antike Kunstgeschichte
Dominik Nießl Die Kleine Heidelberger Liederhandschrift. Diplomatische Abschrift mit nhd. Übersetzung, Kommentar und Untersuchung des Sammlungsaufbaus Germanistik
Tobias Pamer Starkenberg 1217–1452. Transregionale Dynamiken des Ritteradels im Spätmittelalter. Geschichte
Nadine Pirringer Die Predigtsammlung des Pseudo-Fulgentius Klassische Philologie
Julia Schön Heiligkeit administrieren. Der Umgang des Stiftes Klosterneuburg und der Habsburger mit der Heiligsprechung des Babenbergers Leopold III. IMAREAL/ Geschichte
Manuel Schwembacher Horti praeclari. Spiegelungen und Evokationen Edens in ausgewählten literarischen Gartenräumen des Mittelalters. Germanistik
Martin Seidler Römische Liturgien in armenischen Ordensgemeinschaften. Zur Eucharistiefeier der Bartholomiten und Fratres Unitores: Darstellung der ältesten Quellen und liturgiehistorische Einordnung Liturgiewissenschaft