page-header

Reihe ‘Interdisziplinäre Beiträge zu Mittelalter und Früher Neuzeit’

Inter- und transdisziplinäre Zugänge haben in den letzten Jahrzehnten in der wissenschaftlichen Erschließung des Mittelalters und der Frühen Neuzeit einen hohen Stellenwert erlangt und die Forschungsarbeit in den einzelnen Disziplinen befruchtet. Die neue Reihe möchte diese Tendenz weiter fördern. Thematisch, methodisch und theoretisch verfolgt sie ein kulturwissenschaftliches und kulturgeschichtliches Profil. Die bereits programmierten Bände weisen Akzentuierungen im Bereich kultureller Materialität und Medialität sowie der vergleichenden Literatur- und Kunstwissenschaft auf, beziehen aber bewusst auch linguistische, archäologische und medizingeschichtliche Ansätze mit ein. Angesprochen werden sollen das wissenschaftliche Fachpublikum und Studierende, aber auch eine interessierte Öffentlichkeit. Die Reihe bietet daher auch Bänden einen Raum, die Themen der mediävistischen und der Frühneuzeit-Forschung systematisierend und breitenwirksamer vermitteln wollen. Sie ist außerdem für einschlägige Monographien, Qualifikationsschriften, Tagungs- und Sammelbände offen, die nicht im Rahmen der Forschungsarbeit der herausgebenden Institutionen entstanden sind.

Herausgeber sind das Interdisziplinäre Zentrum für Mittelalterstudien und Frühneuzeit der Universität Salzburg und das Institut für Realienkunde des Mittelalters und der Frühen Neuzeit der Universität Salzburg in Krems.

Die Reihe erscheint beim Universitätsverlag WINTER Heidelberg.

Vorschau
  • Band 9: “Gott und die Welt – Die Welt und Gott”. Erscheinungstermin voraussichtlich im Frühjahr 2018.
  • Band 10: Sammelband zur Tagung “Medialität und Materialität ‘großer Narrative’. Religiöse
    (Re-)Formationen” am 27.-29.09.2017 in Krems. Erscheinungstermin voraussichtlich im Frühjahr 2019.